Rothenstadt setzt auf bewährten Kader und eigenen Nachwuchs

29. Juni 2018

Die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Johannes Beierl und Trainer Gerd Bauer konnten zum Trainingsstart im Süden Weidens eine große Anzahl an Spielern begrüßen. Mit dabei Neuzugang Sascha Wagner, der sich nach einigen Jahren beim SC Luhe Wildenau dazu entschlossen hat seine Stärke jetzt in die Mannschaft des VfB Rothenstadt einzubringen. Es wurden auch die  Spieler Edi Lenz, Toni Beierl, Kilian Schönberger, Gino Maukayan und  Jaffar Alikahni begrüßt, Jürgen Bertram war verhindert.

Diese 6 Spieler, aus dem eigenen Jugendbereich, haben schon in der letzten Saison viele gute Spiele im Seniorenbereich abgeleistet und gehören nun fest zum Kader der Ersten und Zweiten Mannschaft.

Da zukünftig auch 13 weitere A-Jugendspieler im Seniorenbereich eingesetzt werden können, haben die Trainer und Betreuer der Seniorenteams nun sicherlich mehrere Alternativen um die Ziele der Teams zu erreichen.

Mit Marcel Roth, der in der zweiten Mannschaft als Betreuer und Spieler fungiert, hat sich auch die Verantwortlichkeit bei der Zweiten Mannschaft geändert. Marcel kann auch auf die  Unterstützung durch die beiden A-Jugendtrainer Manuel und Herbert und Betreuerin Jasmin bauen. Alle  erhoffen sich, dass neben einer erfolgreichen ersten Mannschaft,  nun auch die zweite Mannschaft konkurrenzfähiger in ihrer Klasse sein wird.

Erfreulich für den Verein ist, dass kein Spieler den Verein verlassen hat und alle weiter die Fußballstiefel für den VfB schnüren wollen. Dies hat sicherlich auch mit der sportlichen  Ausrichtung durch die Abteilungsleitung  und der sehr guten Trainerarbeit von Gerd Bauer  beim VfB Rothenstadt zu tun.

Die Verantwortlichen haben ein straffes Vorbereitungsprogramm für beide Teams  zusammengestellt, um zum Saisonauftakt topfit in die Partie gegen den Aufsteiger SV Wildenau am Sonntag den 29.07.18 gehen zu können.

Die erste Bewährungsprobe hat das Team am Sonntag den 01.07.2018 beim Pokalturnier in Seugast. Dort treffen Sie um 15:00Uhr auf dem FC Freihung.

Damit wird der Startschuss in eine gute Saison erfolgen, in der das Minimalziel Klassenerhalt möglichst schnell eingefahren werden soll.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.